Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z

Zeichenbrett selbst bauen

So wirds gemacht

Ich habe immer wieder nach einem optimalen Zeichenbrett gesucht. Leider bietet der Handel kaum brauchbare Lösungen an. Die Bretter sind in meistens nicht stabil genug, oder das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt nicht. Deshalb habe ich unter dem Label Bad Katz Design ein Zeichenbrett realisiert, dass nicht nur für die Aquarellmalerei geeignet ist, sondern auch für viele Zeichentechniken, wie Buntstifte und Ölpastelle. Durch die spezielle Lackierung bleibt die Oberfläche des Holzes stabil und ist gegen Feuchtigkeit geschützt. Mein Zeichenbrett ist eine optimale Unterlage auf dem man das Aquarellpapier nass aufspannen kann. Das Klebeband lässt sich von der Oberfläche wieder leicht entfernen und hinterlässt keine Spuren.

Man kann das Zeichenbrett mit ein wenig Geschick leicht selbst bauen. Die Kosten halten sich in Grenzen und man bekommt eine optimalen stabile Unterlage für Zeichnungen und Aquarelle.

Schiffsbodenlack und Klarlack-Spray

Was Sie brauchen:

Birken- oder Pappelsperrholz - 8 oder 9 cm stark.
Schiffsbodenlack oder 2 K-Komponentenlack (Autolack).
Klarlack in der Dose
Verdünner
Bleistift der Härte 4 B
Lackierpinsel
Schaumstoffrolle für Lackfarben
Schleifpapier - 80, 120, 140
Schleifklotz
Schwingschleifer
Winkel
Lineal

Die Arbeitsschritte im Bild

1. Ich verwende 8 Millimeter starkes Sperrholz (Pappel oder Birke). An den Kanten und Ecken schleife ich es an, sodass diese abgerundet werden.

2. Mit einem Winkel und einem Lineal ziehe ich an allen Seiten zwei Linien. Mit diesen Teile ich die Fläche auf dem Brett auf. Die Linien dienen beim Malen oder Aufziehen des Papiers als Fixierung des Papiers. Die Linien ziehe ich mit einem Bleistift der Härte 4 B.

3. Danach fixiere ich die Linien mit einem Klarlack, den ich von oben aufsprühe. So können die Linien nicht mehr verschmieren.

4. Die erste Schicht trage ich mit unverdünnten Schiffsbodenlack auf. Am besten geht das mit einer Lackierrolle aus Schaumstoff. Ich versiegle die Holzoberfläche auf beiden Seiten und lasse den Schiffsbodenlack mindestens 24 gut durchtrocknen.

5. Anschließend entferne ich mit einem 120 er Schleifpapier die Unebenheiten auf der Lackoberfläche.

6. Damit die Oberfläche schön glatt und widerstandsfähig wird, kommt eine zweite Schicht Lack auf beiden Seiten darüber. Ich verdünne diesmal den Lack und streiche ihn mit dem Pinsel vorsichtig in einer Richtung auf. Der Lack darf diesmal keine Blasen oder Nasen bilden. Auch diesmal muss der Lack mindestens 24 Stunden gut durch trocknen.

7. Falls noch kleinere Einschlüsse oder Unebenheiten zu erkennen sind, kann man nochmals nachschleifen und dann eine weitere Lackschicht mit verdünntem Lack auftragen.

8. Danach kann sich das Holz durch die Feuchtigkeit nicht mehr verziehen. Es entsteht eine stabile Oberfläche von der sich das Nassklebeband oder auch andere Klebebänder leicht entfernen lassen. Die Größe des Zeichenbretts hängt von der Bogengröße des Papiers ab. Es sollte in jedem Fall auf allen Seiten mindestens 7 cm länger sein als das Papier. Es ist sinnvoll, wenn man mehrere Zeichenbretter besitzt, denn so kann man gleichzeitig an verschiedenen Aquarellen arbeiten.

Hilfslinien

Die Hilfslinien zum fixieren des Papierbogens können Sie frei wählen. Meine Beispiele sind lediglich Vorschläge, die sich in der Praxis ganz gut bewährt haben. Bei dieser Aufteilung lassen sich verschiedene Papierformate am leichtesten senkrecht oder waagrecht punktgenau aufkleben.

Mögliche Größen für die gängigen Papierformate:

38 x 50 cm

50 x 52 cm

60 x 84 cm

70 x 90 cm

Falls Sie ein spezielles Papierformat verwenden, sollte das Zeichenbrett auf dieses Format angepasst werden. Achten Sie darauf, dass zum Papierformat auf jeder Seite mindestens 7 cm zugegeben wird. Nur so können Sie später Papier und Nassklebeband unproblematisch aufspannen und wieder entfernen.


Nassklebeband wieder leicht entfernbar!

Obwohl Nassklebeband und Papier stabil auf dem Zeichenbrett verankert sind, kann man durch die spezielle Lackierung die Verklebung wieder leicht und ohne Rückstände entfernen. Mit einem Palettenmesser hebt man einfach das Papier auf einer Seite vorsichtig hoch und kann dann das Klebeband mit dem Papier zusammen vollständig abziehen. Klebebandreste werden mit Glasreiniger angelöst und anschließend mit dem Palettenmesser und einem Papiertuch entfernt. So bleibt der Papierbogen glatt und wird nicht beschädigt. Deshalb ist mein Zeichenbrett so ideal!

© 2016 by Bad Katz Design. Das Design und die Anleitung darf ohne die Zustimmung von Franz-Josef Bettag und dem Artisto Verlag UG nicht für gewerbliche Zwecke verwendet werden. Die Anleitung und das Design steht ausschließlich zur privaten Nutzung frei zur Verfügung. Für ein Gelingen kann keine Garantie übernommen werden.