Trocknung von Acrylfarbe mit dem Föhn

Die Firma Kremer Pigmente aus Aichstetten bringt in ihrem neuesten Newsletter folgende Info zur Trocknung von Acrylfarbe durc h Föhnen oder Heißluft. Hier der vollständige Text:

Trocknung von Acrylfarbe durch Föhnen

Jede Farbe, egal welche, benötigt eine gewisse Zeit um zu trocknen. Die meisten Farben trocknen nicht, wenn sie bei zu niedriger Temperatur verarbeitet werden, aber auch zu hohe Temperaturen können die Filmbildung beeinträchtigen. Die Dauer der Trocknung von Acrylfarben ist von der Dispersion, der Schichtstärke und dem Raumklima abhängig. Ein 1 mm dicker Film kann durchaus eine Woche brauchen, um auszuhärten, dickere Farbschichten auch länger. Aus Ungeduld greifen daher viele Maler gerne zum Föhn oder schlimmer noch, zum Heißluftföhn. Die warme, trockene Luft beschleunigt zwar den Trocknungsvorgang, aber empfehlenswert ist das nicht. Durch die Wärme und das zu schnelle Trocknen können Restmonomere, Lösemittel und andere Hilfsstoffe aus der Dispersion verdunsten. Diese fehlen dann im Bindemittelfilm, was dazu führen kann, dass dieser hart wird, versprödet und vorzeitig vergilbt. Schlimmer können die gesundheitlichen Folgen sein, die das Einatmen der verdunstenden Kunststoffteilchen und Zusätze haben kann, daher raten wir unbedingt vom Föhnen von Acrylfarben ab!

Quelle: Kremer GmbH & Co. KG, Hauptstr. 41 – 47, 88317 Aichstetten


Empfehlung Zeichenpapiere

Ich werde immer wieder gefragt, welches Zeichenpapier das Beste ist. Genau genommen gibt es nicht das Beste Zeichenpapier, sondern viele Papiere, die für die eine oder andere Anwendung optimal ist. Dabei ist die Fülle der Papiersorten nicht nur unüberschaubar, sondern auch qualitätiv sehr unterschiedlich. Ich bevorzuge Qualitäten ab einer Stärke von mindestens 160 Gramm oder höher. Alles andere darunter würde ich als Skizzenpapier bezeichnen. Gerade wenn der Künstler mit Mischtechniken arbeitet, muss das Papier einiges aushalten können und darf sich weder wellen noch ausbluten. Ich habe die Sorten aufgezählt mit denen das Team von Bettags Malschule am häufigsten arbeitet und die besten Ergebnisse erzielt.

>> weiterlesen


Clairefontaine Kraftkarton Eignet sich für Zeichungen mit Bleistift, Markern, Kohle, Rötel, Pastell und Gouache sehr gut.

Die besten Acrylmalpapiere

Obwohl für die Acryltechnik viele Papiere angeboten werden, kann ich nur wenige empfehlen. Bedingt durch die Schrumpfung der Acrylfarbe wellen sich die meisten Papiere recht schnell und können auch nicht mehr in Form gebracht werden. Vor allen Dingen lassen Sie die Finger von Ölmalpapieren oder Papieren, die für Öl und Acryl angeboten werden. Die Hybride taugen alle nichts, denn durch den Volumenverlust der Acrylfarbe und den hohen Wasseranteil verziehen sich diese Spezialpapiere. Ich habe nur mit wenigen Papieren gute Erfahrungen machen können und benutze diese Papiere seit Jahren. Meine Empfehlung beschränkt sich deshalb auf vier Papiere (Kartons), die leider nicht billig sind, aber tolle Ergebnisse ermöglichen.

>> weiterlesen



Jetzt wieder erhältlich!

ACRYLIX
Von der Linienstruktur zum Motiv
Einfach mit Acrylfarbe malen
Für Schule, Selbststudium, Beschäftigungstherapie und- kurse


2017 - Vollständig überarbeitete und ergänzte Neuauflage

Schluss mit der Angst vor der weißen Fläche! Auf den 84 Seiten im Hardcoverformat findet der Leser 116 Abbildungen in Farbe, die ihn in die Technik einführen. Das Malsystem Acrylix® verhilft zu einem leichten Einstieg in die Malerei mit Acrylfarben. Das Besondere daran: Es wurde nach pädagogischen Maßstäben entwickelt und fördert speziell die Kreativität. Die unkomplizierte Art im Umgang mit Pinsel und Farbe macht das Erlernen der Technik so einfach, dass realistische, aber auch abstrakte Ergebnisse ohne Vorkenntnisse problemlos entstehen können. Dabei wird von Anfang an die eigene Entwicklung und Gestaltungskraft intensiv gefördert. Die speziell entwickelten Anleitungen wurden auf die Zielgruppen für Schule, Selbststudium, Beschäftigungstherapie und- kurse abgestimmt und sollen die eigene künstlerische Kreativität wecken.

>> weitere Infos und Buch bestellen!
>> Videos zu ACRYLIX





Buch im Format 21 x 29 cm 84 Seiten in Farbe - Hardcover

Leuchtende Aquarelle mit Acrylfarben

Material, Techniken und Anwendungsbeispiele
Mit diesem Praxisbuch für Einsteiger, Fortgeschrittene und Studierende zeigt der Autor, wie man mit Acrylfarben leuchtende Aquarelle zaubern kann. Er stellt die Unterschiede in den Malweisen vor und befasst sich ausführlich mit dem Material, dass dafür nötig ist. Anhand von zahlreichen Übungsbeispielen zeigt er Schritt für Schritt wie Aquarelle mit Acrylfarben auf Keilrahmen und Aquarellpapier entstehen.

>> weiterlesen und bestellen

>> Malanleitung


Hardcover 28,95 € 120 Seiten, Format 21 x 30 cm


Landschaften in Pastell

Mit seinem Buch möchte Hermann Hoormann eine Brücke zwischen Malerei und Zeichnung schlagen. Gerade die Pastellfarbe ermöglicht beeindruckende Bildergebnisse, die sich mit wenig Aufwand realisieren lassen. Die Farbe wird trocken aufgetragen und erfordert keine Lösemittel, außerdem muss man keinen großen Aufwand in Sachen Material betreiben. Schon ein paar wenige aufeinander abgestimmte Pastellfarben und ein getöntes Papier reichen bei seiner Technik aus, um ohne große Vorbereitung ein Bild entstehen zu lassen. Hermann Hoormann arbeitet seit vielen Jahren mit Pastellen, die bis jetzt seine künstlerische Arbeit nachhaltig beeinflusst haben. Ganz besonders ist er von der Leichtigkeit des Farbauftrages begeistert. Wohl auch deshalb entstanden in den vergangenen Jahren viele Landschaftspastelle, die er entweder in der Natur direkt vollendet oder nach einer Fotovorlage im Atelier geschaffen hat.

>> weiterlesen und Video anschauen


Landschaften in Pastell 64 Seiten, Hardcover in Farbe

Porträt in Pastell

Zwar sind die PanPastell-Farben und die Sofftschwämmchen schon einige Zeit auf dem Markt, aber man sieht kaum Anleitungen darüber. Ich zeige Ihnen, wie man mit Panpastell Farben und den Softschwämmchen ein Porträt malen kann. Das besondere daran ist, dass man mit den Softschwämmchen sehr feine und lockere Farabaufträge hinbekommt, ohne dass man sich die Finger schmutzig macht. Ich liebe die Schwämmchen, weil man damit sehr dünne Lasuren erzeugen kann. Anders als bei Pastellstiften wird hier das Papier mit dem Pigment nicht überschwemmt. Man kann problemlos mehrere Schichten Farbe übereinander legen. Und das ist besonders bei einem Porträt oder Akt recht praktisch. So lassen sich die feinen Tonwertunterschiede auf der Haut ganz einfach darstellen. Im Video zeige ich Ihnen, wie ein Porträt mit Panpastell entsteht und welche Handgriffe dazu nötig sind.

>> weiterlesen und Video


Schnelle Skizzen - Weiß und Schwarz

Bleistift, weiße Kreide und Marker kombinieren!

>> weiter zum PDF-Download


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken