Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z

Zeichentechniken mit Kohle und Rötel

Mit Kohle und Radiergummi zeichnen!

Die Flächentönung ist eine altmeisterliche Zeichentechnik, die auch heute noch zu beeindruckenden Ergebnissen führt. Es entsteht ein fotoähnlicher Effekt, der in einem Motiv räumliche Tiefe erzeugt. Das Besondere an der Technik ist, dass man sie ganz einfach mit Kohle und einem Radiergummi machen kann. Effektvoller kann man mit Kohle nicht zeichnen.
Sie beginnen mit einer ausführlichen Beschreibung der Technik und wie Sie mit dem Material umgehen. Anhand von einfachen Übungen lernen Sie das Modellieren mit Licht und Schatten. Sechs Grundübungen und weitere Übungsmotive zeigen Ihnen die Möglichkeiten der Technik. In den Videos auf der DVD zeige ich Ihnen den praktischen Umgang mit der Flächentönung. Sie sehen jeden wichtigen Handgriff zu den Übungen im eBook.

>> WEITERLESEN

Getönten Malgrund für Kohle und Weißkreide

Kohlestaub auf Malgrund verreiben

In der Vergangenheit haben Künstler immer wieder getönte Malgründe für ihre Zeichnungen verwendet. Früher mussten sich die Künstler farbige Papiere selbst herstellen. Heute kann man im Fachhandel alle erdenklichen Farbtöne kaufen. Spannender und individueller ist es, wenn man sich seinen getönten Malgrund selbst herstellt. Und der ist dann auch meistens stabiler und eignet sich für alle möglichen Techniken, wie Kohle, Pastell und Rötel. Ich habe eine spezielle Rezeptur entwickelt, auf der besonders Kohle- und Rötelzeichnungen zur Geltung kommen. Auf dem getönten Malgrund entstehen Motive mit ungewöhnlichen malerischen Effekten, die den besonderen Reiz der Bilder ausmachen.

>> WEITERLESEN