Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z

Pastellmalerei

Porträt

In der Pastellmalerei hat das Porträt eine ganz zentrale Rolle. Die unterschiedlichen Töne auf der Haut lassen sich mit Pastell besonders reizvoll darstellen. Mit diesem Porträt möchte ich Ihnen zeigen, wie man mit PanPastell und den Sofftschwämmchen malen kann. Das besondere daran ist, dass man mit den Softschwämmchen sehr feine und lockere Farabaufträge hinbekommt, ohne dass man sich die Finger schmutzig macht. Ich liebe die Schwämmchen, weil man damit sehr dünne Lasuren erzeugen kann. Anders als bei Pastellstiften wird hier das Papier mit dem Pigment nicht überschwemmt. Man kann problemlos mehrere Schichten Farbe übereinander legen. Und das ist besonders bei einem Porträt praktisch. So lassen sich die feinen Tonwertunterschiede auf der Haut ganz einfach darstellen. Im Video können Sie die Vorgehensweise genau verfolgen.

>> Weiterlesen und Video anschauen

Panoramalandschaft

Die Stimmung des Bildes wird durch das Zusammenspiel zwischen dem getöntem Malgrund und dem flächigen Farbauftrag erzeugt. Dazwischen bricht das Weiß der Wolken alles auf und es entsteht eine flimmernde Transparenz. Dieser Effekt entstehen durch das Verwischen der Pastellfarbe auf dem getönten Papier. Durch den Blick in die Ferne lösen sich die Details auf und es entsteht eine flimmernde Lichtstimmung. Diesen Effekt erzeugt der Künstler durch das Verwischen der Pastellfarbe. Bei diesem Motiv wurden weiche Pastelle verwendet und ausschließlich mit den Fingern verwischt. Wichtig ist, dass der hellgraue Ton des Papiers mit in die Farbkomposition einbezogen wird. Das verstärkt noch das flimmernde Licht nach einem Regenschauer, wo sich der feuchte Dunst gerade verzieht.

>> Weiterlesen und Video anschauen