Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z

Ideenklau oder Inspiration

Wer hätte es gedacht, über 300 Besucher haben entschieden. 76 % wollen maltechnische Anleitungen und 24 % wollen Motive mit Vorlage zum abmalen. Mich verblüfft das nicht! Aber nun sind doch einige Menschen aus meinem Umfeld sehr irritiert. Setzen diese doch noch immer verstärkt auf die Abmaler unter Ihnen.

Oder ist es einfach so! Die Besucher meiner Seite sind eben gerade die, die etwas lernen wollen und Neues entdecken möchten. Nun nichts gegen das Abmalen! So mancher hat schon viel dabei gelernt. Aber bei Bettags Malschule soll es nicht um die Motividee gehen, sondern um die Technik. Denn nur wer diese beherrscht, wird zu einer freien, individuellen künstlerischen Malweise finden. Ich möchte Inspirationen mit viel Freiraum geben. Denn nur das macht wirklich Spaß!

Leider gibt es Menschen, die das nicht verstehen wollen. Es scheint so, als wäre nur noch die Bildidee wichtig. Spektakulär aber einfach soll es sein. Technik spielt keine Rolle!

Und da hatte ich auch vor einiger Zeit eine sehr interessante Begegnung mit einer „Künstlerin„. Sie fand meine Motive langweilig, viel zu einfach. Meine Erwiederung, dass die Motive ja zum lernen gemacht wären und deshalb einfach, wollte sie nicht gelten lassen.

Als sie sich dann so richtig schön in Rage geplaudert hatte, kam dann das Folgende heraus: „Ihre Kunden fänden meine Motive langweilig„. Welche Kunden? Ja, sie hätte da eine Ausstellung und meine Motive aus Mein Kreativ Atelier abgemalt und bei der Vernissage hätte sie kaum ein Bild verkauft. Das machte mich dann erst mal sprachlos. Ich bat sie, mir doch einige Fotos von ihren, oder besser meinen Motiven zu schicken.

Es gab kein einziges Bild, das nicht aus dem Magazin war. Überzeugend war das nicht! Meine Vorlagen aus Bettags Malschule waren mit wasserlöslichen Ölfarben gemalt, sie malt mit Acryl.

Geschrieben habe ich es ihr. Ausführlich! Das die Motive zur Übung seien. Übungen und keine Vorlagen/Motive für Ausstellungen. Für Menschen, die die wasserlösliche Ölfarben entdecken und Spaß haben möchten an ihrem Hobby! Wie der Name schon verrät „Bettags Malschule„, also Schule und lernen. Und das es keine Garantie gäbe und immer vom eigenen Talent abhängig sei!

Doch das wollte sie nicht einsehen. „Das ist eine Vorlage zum abmalen und da muss man gefälligst auch ein Ergebnis bekommen„. Sie male ja nicht zum Spaß! Ausserdem wäre sie auch gar nicht bereit wasserlösliche Öfarben zu kaufen. Das muss genauso gut alles auch mit Acryl gehen. Acrylfarben wären billiger und einfacher. Da kenne sie sich aus und basta! Sie hätte gar keine Zeit sich in eine neue Technik einzuarbeiten. Und wenn sie jetzt noch mit Ölfarben arbeitet, dann würde sich das ja alles gar nicht mehr rentieren.

In dem Moment fragte ich mich, was mache ich eigentlich hier? Wo ist die versteckte Kamera?

Was habe ich da bloß falsch gemacht? Wie kommt jemand auf die Idee, die Motive aus Bettags Malschule könne man einfach so eben schnell abmalen und gewinnbringend verkaufen? (Mal abgesehen, dass die Motive urheberrechtlich geschützt sind und gar nicht gewerblich genutzt werden dürfen.)

Ich bin schon sehr lange in der Kreativbranche tätig und habe noch keinen erlebt, der über Nacht zum Künstler mutiert ist. Da halte ich es mit Karl Valentin: „Kunst ist schön, macht aber auch viel Arbeit„.

Und da komme ich zum Schluss wieder zur Umfrage. 76% von Ihnen möchten unbedingt was lernen, ihren Horizont erweitern. Das lässt mich dann doch wieder an die Menschheit glauben und gibt den Impuls weiter zu machen. Und vielleicht kann ich auch einige von den restlichen 24 % davon überzeugen, dass die Vorlage zum Üben da ist aber auf Dauer nicht der richtige Weg für eine künstlerische Entwicklung sein kann.

Herzlichst, Ihr Franz-Josef Bettag