Startseite | Impressum | Haftungsausschluss | Von A-Z

Getönten Malgrund selbst herstellen

So wird’s gemacht!

In ein Gurken- oder Einmachglas 2 Teile Gesso mit 2 Teilen destilliertem Wasser mischen.

1 Teil Acrylfarbe – Farbe nach Wunsch – beimischen.

Einmachglas oder Behälter gut verschließen und schütteln.

In die Mischung 1 Teil Quarzsand oder Lascaux Structura, oder Modellingpaste A oder Pastellgrundierung von Schmincke oder Lascaux zugeben und wieder mischen. Je nach Sorte kann man die Oberfläche mal feiner oder grober strukturieren. Sie wird dann weicher oder rauher. Das ist dann aber Geschmackssache!

Möglich ist auch, dass man Marmormehl oder Kreide beimischt. Falls die Mischung zu dickflüssig oder zäh wird, mit destilliertem Wasser verdünnen.

Optimal wirds mit feinem Glasmehl.

>>Glasmehl bekommen Sie hier

Die Mischung sollte zum Auftragen die Konsistenz eines Jogurts besitzen.

Dann mit einer Standard-Schaum-Lackierwalze mit Steckbügel auf den Malgrund dünn und gleichmäßig auftragen. Erste Lage trocknen lassen und dann eine Zweite darüber legen. Wieder gut antrocknen lassen. Fertig! Sie erhalten eine gleichmäßig durchfärbte Oberfläche.

Wird die Masse mit einem Pinsel aufgetragen, z. B. SnowWhite Acrylic Gesso, entsteht eine leicht unregelmäßige strukturierte Oberfläche.

Material

Acrylfarbe:
Achten Sie darauf, dass Sie eine Sorte verwenden, die matt auftrocknet.
Optimal wäre Liquitex Basics matt, Lascaux Artists oder Galeria von W&N.

Gesso:
Nur Gesso verwenden. Lascaux Gesso, Liquitex Gesso

Primer, Grundiermasse, Binder oder Emulsion sind nicht geeignet.

Quarzsand

Lascaux Structura, oder Modellingpaste A oder Pastellgrundierung von Schmincke oder Lascaux
Optimal wirds mit feinem Glasmehl.
>>Glasmehl bekommen Sie hier

Malgrund:

Papier ab 300 Gramm
Aquarellpapier
Acrylmalpapier
Kupferdruckpapier
Karton


Hartfasserplatten

Sperrholzplatten

Keilrahmen